NPD Werbespot Bundestagswahl 2021

Ob Corona-Krise, Flutkatastrophe, wachsende Altersarmut – das Versagen dieses Staates ist allgegenwärtig. Kaum etwas funktioniert in diesem Land. Statt die wichtigen Probleme anzupacken und die Bürger zu schützen, beschäftigen sich die Etablierten mit Gendergaga, Regenbogen-Wahlkampf und Randgruppenlobbyismus. Damit muss Schluss sein! Wir wollen eine gesunde Politik gegen ein krankes System! Dafür steht die NPD! Unterstützt

Inhalt: Aushöhlung der informationellen Selbstbestimmung – Systemverweigerung als Kampfmittel – Delta-Variante bei Kindern, Querdenkern und Schwulen – Impfstoffsicherheit – die große Unbekannte? – Versammlungsprivileg statt Versammlungsrecht – Europäischer Bankenstresstest – Eskalierender Israel-Iran-Konflikt

Corona-Rückgang mit „alter Normalität“ in Texas Deutsche Bundesnotbremse trotz medizinischer & juristischer Kritik EU-Ausschuss fordert noch mehr Migration nach Europa Black Lives Matter kann neben Ausschreitung auch Kapitalismus Straßenterror als Druckmittel im George Floyd-Prozess Systemischer Rassismus als Vehikel zum Austausch der Leitkultur

Zahlreiche prominente Schauspieler üben gemeinsam mittels einer kreativen Kampagne (allesdichtmachen) gegen die Corona-Maßnahmen Kritik… und ernten einen enormen Shitstorm. Die Super League ist noch nicht einmal gegründet und steht schon vor dem Aus. Und: Milchtrinker aufgepasst! Ihr seid Rassisten! Diese und weitere Themen – JETZT bei P[R]OSITION! Inhaltsangabe: 0:47​ – Laschet nun doch Kanzlerkandidat der

Unser Parteivorsitzender Frank Franz wendet sich mit einem offenen Brief an den Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble und fordert eine Reduzierung der Unterstützungserfordernis für Wahlen im erheblichem Maße.

Als Polizisten verkleidete Linksextreme brachen in die Wohnung eines Patrioten ein und attackierten ihn mit mehreren Waffen krankenhausreif. Derweil haben Linke die offizielle Erlaubnis der Regierung erhalten, sogenannte Feindeslisten anzulegen. Und weil er Japan als „Land des Sushis“ bezeichnete, verliert Sky-Reporter Jörg Dahlmann seinen Job. Diese und weitere Themen – JETZT bei P[R]OSITION! Inhaltsangabe: 0:37​

Nach dem brutalen Überfall auf den patriotischen Aktivisten Paul Rzehaczek durch Linksterroristen im sächsischen Eilenburg (bei Leipzig) konnte DS-TV mit dem jungen Familienvater sprechen. Rzehaczek, Bundesvorsitzender der Jungen Nationalisten (JN), nutzte die Gelegenheit für einen Appell zur Einigkeit – und zeigte sich moralisch ungebrochen von dem unfassbaren Vorgang.