Zwangseinweisung für Quarantäne-Verweigerer, US-Hauptstadt Washington wurde zur Festung und 150 Jahre Deutsches Reich! Diese und weitere Themen – HIER bei P[R]OSITION! Inhaltsangabe: 0:34 – CDU mit neuem Vorsitzenden ( Laschet & Söder ) 1:17 – Verlängerung und Verschärfung der Corona-Maßnahmen ( Merkel & Homeoffice ) 1:48 – Zwangseinweisung für Quarantäne-Verweigerer? ( Baden-Württemberg & Wachdienst )

Pro Trump Demonstranten dringen in das Washington Kapitol ein. Rente ab 69+ wohl bald keine Fiktion mehr. Und: Achmed bereichert das neue multikulturelle Wetter. Diese und weitere Themen – JETZT bei P[R]OSITION! Inhaltsangabe: 0:37 – Neue Corona-Einschränkungen ( 15 km & Quarantäne ) 1:59 – Impf-Pannen der Bundesregierung ( BioNTech & SPD ) 3:05 –

Tags ,

NPD-Delegation im Kreml

Egal ob Groß Britannien, die Vereinigten Staaten oder aufstrebende BRICS-Staaten wie China und Brasilien. Der großen Koalition gelingt es in bemerkenswertem Tempo, lange gepflegtes diplomatisches Porzellan zu zerschlagen. In besonderem Maße gilt dies für die Beziehungen zur russischen Föderation. Nicht erst seit der Ausweisung russischer Diplomaten aus Deutschland wird verbal scharf gegen Moskau geschossen. Dem

Thüringens linker Ministerpräsident Bodo Ramelow stört sich am Lied der Deutschen und will eine neue Nationalhymne. Das sagte der aus Niedersachsen stammende Chef des rot-rot-grünen Regimes gegenüber der Rheinischen Post. Angeblich würden viele Ostdeutsche die Hymne nicht mitsingen und sich nicht jeder damit identifizieren. Außerdem habe er Bilder von „Naziaufmärschen von 1933 bis 1945“ im

Sieg am VGH Kassel Hörfunkspot der NPD zur Europawahl muss ausgestrahlt werden! Mit Beschluss vom 08.05.2019 hat der VGH Kassel entschieden, dass der Hessische Rundfunk den überarbeiteten Hörfunkwahlwerbespot der NPD zur Europawahl ausstrahlen muss. Der HR hatte dies mit dem üblichen Vorwurf angeblicher Volksverhetzung zunächst abgelehnt. Der VGH Kassel hat das Vorliegen einer Strafbarkeit indes

Storkows kriminelle Kirchenfrau Welcher Teufel da in die junge Pfarrerin gefahren ist, kann sie wohl nur selbst beantworten. Am Sonntag, dem 28.04.2019, wurde die Theologin Judith Kierschke, die seit 2014 der Ev. Kirchengemeinde Storkower Land vorsteht, von Zeugen dabei beobachtet, wie Sie ein Wahlplakat mit den Worten „garantiert nicht“ und „Buuuh“ beschmierte. Der Vorfall wurde

Heraus zum 1. Mai

Soziale Gerechtigkeit für uns Deutsche! Am morgigen 1. Mai werden in mehren deutschen Städten Nationalisten und Patrioten auf die Straße gehen, um die Schaffung sozialer Gerechtigkeit einzufordern. So führt die NPD politische Versammlungen in Dresden, Wismar, Guben und Eisenhüttenstadt durch Man mag nun sagen: „Soziale Gerechtigkeit fordern ja alle“ und „Soziale Gerechtigkeit – ist das

NPD fordert mit einstweiliger Anordnung Meinungsfreiheit ein! Da die Sendeanstalten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks die Ausstrahlung des NPD-Wahlwerbespots ablehnen, wurde die Rechtsabteilung der NPD aktiv. Beanstandet wurden unter anderem die Aussagen „Migration tötet“ und „ausländische Messermänner“. Der Vorwurf der Volksverhetzung ist nach Ansicht der NPD fallbezogen nicht nachvollziehbar. Insbesondere findet die Interpretation der Gegenseite, in dem

Flüchtlinge schlagen Wurzeln

Interkulturelle Gärten senden falsches politisches Signal: Rückführung statt Integration! Freiburg. Es ist Herbst, die Früchte der harten Arbeit werden geerntet. Doch nicht nur die wenigen verbliebenen – und oftmals zu Recht enttäuschten – Bauern in der Bundesrepublik Deutschland können sich der Ernte erfreuen. Mit Unterstützung des „Bundesverbandes Deutscher Stiftungen“, bzw. dessen Mitgliedsverein „Stiftung Interkultur“ wurden

Nachdem der Protest bei „denen, die schon länger hier leben“ – in besseren Zeiten vor Merkel noch als Volk bekannt – nach dem Dammbruch zum Bevökerungsaustausch stetig zunahm, beschloss die derzeitige Regierung laut ihrem Koalitionsvertrag Asylverfahren in zentralen Einrichtungen zügig abzuhandeln. Besagte zentrale Einrichtungen entstanden allerdings nicht an der afrikanischen Küste, sondern „dank“ der offenen