AKTUELLES

Die soziale Heimatpartei

Heute versammelten sich über 100 solidarische Menschen zum Jahrestag des gewalttätigen Anschlags auf Andreas Ziegler und zwei weitere Mitglieder der Daimler-Gewerkschaft Zentrum Automobil. Kurz zum Sachverhalt: Andreas Ziegler, Jens Dippon und Ingo Tuth waren am 16. Mai 2020 auf dem Weg zu einer Kundgebung von Querdenken 711 auf dem Cannstatter Wasen. Plötzlich wurden sie von

Am 8. Mai waren Aktivisten der NPD und freien Kräften auf dem Ehrenfriedhof in Ludwigsburg. Hier handelt es sich um einen der größten Soldatenfriedhöfe in Württemberg. Sie stellten Kerzen auf und legten Blumen für die Opfer des 1. und 2. Weltkriegs nieder. Immer wieder steht zur Diskussion ob der 8. Mai zum gesetzlichen Feiertag erklärt

Heimatschutz muss wehrhaft sein!

Sondersitzung des NPD-Präsidiums zur Antifa-Terrorwelle In den letzten Monaten kam es gehäuft zu gewalttätigen Übergriffen auf Vertreter und Immobilien nationalistischer und patriotischer Organisationen. Dabei kam es unter anderem zu Brandanschlägen, Schmieraktionen und Attacken mit Buttersäure. Dass die Täter der Antifa auch vor brutalsten Angriffen bis hin zu versuchtem Mord nicht zurückschrecken, zeigte der Überfall von

Corona-Rückgang mit „alter Normalität“ in Texas Deutsche Bundesnotbremse trotz medizinischer & juristischer Kritik EU-Ausschuss fordert noch mehr Migration nach Europa Black Lives Matter kann neben Ausschreitung auch Kapitalismus Straßenterror als Druckmittel im George Floyd-Prozess Systemischer Rassismus als Vehikel zum Austausch der Leitkultur

Zahlreiche prominente Schauspieler üben gemeinsam mittels einer kreativen Kampagne (allesdichtmachen) gegen die Corona-Maßnahmen Kritik… und ernten einen enormen Shitstorm. Die Super League ist noch nicht einmal gegründet und steht schon vor dem Aus. Und: Milchtrinker aufgepasst! Ihr seid Rassisten! Diese und weitere Themen – JETZT bei P[R]OSITION! Inhaltsangabe: 0:47​ – Laschet nun doch Kanzlerkandidat der

Am vergangenen Sonntag gedachte eine Delegation der NPD Baden-Württemberg in Memprechtshofen den am 14.04.1945 kurz vor Kriegsende gefallenen 27 deutschen Soldaten des „Panzergraben“. Die Abordnung zog am späten Nachmittag mit Trommeln, Kranz und schwarzen Fahnen von einem Parkplatz aus zur Gedenkstätte an jener Stelle, an der vor 76 Jahren der Panzergraben war. Dieses Denkmal wurde

Facebook

Spenden

DS-TV

Materialdienst

Telegram

OBEN